Zukunft gestalten

Die Zukunft stellt uns vor neue Herausforderungen, zu deren nachhaltiger Lösung wir gute Ideen benötigen und den Willen, Neues anzugehen. Durch konsequente Innovation im ingenieurtechnischen und wirtschaftlichen Bereich und Nutzung neuer Werkzeuge, insbesondere im Bereich Digitalisierung, bieten wir unseren Kunden jederzeit optimale Lösungen. Neue Produkte werden mit hoher Fachkompetenz auf Tauglichkeit geprüft, neue Werkzeuge und Methoden dienen der erfolgreichen Projektumsetzung.


 
 

3D-Planung und BIM – digitaler Zwilling

Building Information Modeling (BIM) ist in aller Munde; hier bieten sich große Chancen zur Verbesserung von Qualität, Kostenkontrolle und Terminmanagement bei Planung und Bau sowie im gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks. Insbesondere die Betriebsführung wasserwirtschaftlicher Anlagen kann durch BIM bzw. den digitalen Zwilling weiter optimiert werden. Auch der Fachkräftemangel ließe sich evtl. durch Anwendung künstlicher Intelligenz (KI) abmildern. Diesen Chancen stehen große Herausforderungen gegenüber, die wir in einem Zusammenschluss von Ingenieurbüros und Hochschulen (BIM2Water) sowie mit Betreibern, Herstellern und Lieferanten (BIM2Waternet) begegnen wollen.

Wir engagieren uns zu diesem Thema auch im DWA-Hauptausschuß Wirtschaft und in der Arbeitsgruppe DWA AG WI-4.5: Building Information Modeling.


Informationen zur Digitalisierungsagenda der DWA

Website BIM2Water Initiative

 

 
 
Bestandsmodell Pumpwerk Telgte 
Bestandsmodell Pumpwerk Telgte

Digitale Bestandserfassung
und Baudokumentation

Die 3D-Bestandserfassung mit 360°-Bildern, Drohnenbeflug und Laserscan ist Voraussetzung für den Einsatz der 3D-/BIM-Methode in Planung, Bau und Betrieb.

Durch Drohnenbeflug im Rahmen der digitalen Bauüberwachung, bei dem 3D-Modelle des jeweiligen Bauzustandes erzeugt werden, erfolgt ein ständiger Ist-/Soll-Abgleich mit dem 3D-Planungsmodell, sodass Abweichungen sofort erkannt werden. Dadurch ist eine schnelle Reaktion möglich und Verzögerungen in der Bauabwicklung oder Nachträge werden verhindert.

Ein weiterer Vorteil digitaler Bauüberwachung ist die Erfassung und Dokumentation von Bauzuständen, die später zum Beispiel die lagegenaue Visualisierung von Leitungen im offenen Graben ebenso ermöglicht, wie die Einbindung in zukünftige BIM-Planungen.

Eine besondere Hürde bei einem Drohnenbeflug stellen die rechtlichen Rahmenbedingungen dar. Wir haben allgemeine Ausnahmen von Betriebsverboten für uns erwirkt und beschaffen spezielle Erlaubnisse im Einzelfall.

 

 
 
Workshop Nachklärbeckenerneuerung Klärwerk Bottrop 
Workshop Nachklärbeckenerneuerung Klärwerk Bottrop

Bedarfsplanung und
Zielerkundungs-Workshops

Wer nicht weiß, wohin er will, muss sich nicht wundern, wenn er woanders ankommt.“ (Mark Twain)

Zur Vorbereitung von Bauprojekten beraten wir unsere Kunden basierend auf der DIN 18205 „Bedarfsplanung im Bauwesen“ und dem Merkblatt DWA-M 820-1 „Qualität von Ingenieurleistungen“ - an deren Erstellung wir aktiv mitgewirkt haben.

Ein Baustein dieser Beratungsleistung sind gelenkte Workshops, in die alle Beteiligte und Abteilungen auf Kundenseite eingebunden werden. Es werden für das anstehende Bauprojekt konkrete Ziele erarbeitet und dadurch eine eindeutige Basis für die Ausschreibung bzw. Vergabe von Ingenieurleistungen intern oder extern gelegt. Zudem ergeben sich deutlich verlässlichere Kosten- und Terminabschätzungen als bisher üblich.

 
 
 

 
 

Arbeitsgebiete

Gewässer

Gewässer

Trinkwasser

Trinkwasser

Abwasser

Abwasser

Energie

Energie

Querschnitte

Querschnitte

 
TUTTAHS & MEYER Ingenieurgesellschaft
Logo TUTTAHS & MEYER Ingenieurgesellschaft
 
 

TUTTAHS & MEYER Ingenieurgesellschaft mbH

Aachen | Andernach | Berlin | Bochum | Raesfeld

+49 241 - 500005

nftm-ngnrd

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen