Phosphorrückgewinnung

Abwasserfilteranlagen - Voraussetzung für weitgehende Phosphorrückgewinnung und für einen guten Zustand im Gewässer

Die Phosphorelimination liegt  sowohl in der Abwasser- als auch in der Schlammbehandlung auf kommunalen Kläranlagen im Fokus. Zum einen soll nach den Vorgaben der europäischen Wasserrahmenrichtlinie der „gute Zustand“ in den Gewässern erreicht werden. Zum anderen hat die Klärschlammverordnung deutschlandweit die Pflicht zur Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm festgeschrieben.

Beispielsweise sind für hessische Kläranlagen  die Anforderungen an die Phosphorelimination für große Kläranlagen der Größenklassen 5 (größer gleich 100.000 E) und teilweise auch für Kläranlagen  der Größenklasse 4  deutlich verschärft worden, sodass bis zum Jahr 2021 hierfür voraussichtlich Filteranlagen zu errichten sind. Für kleinere Anlagen der Größenklassen 2 und 3 muss in Hessen durchgängig die Phosphorelimination angepasst und optimiert werden.

Seit 1985 planen und betreuen wir durchgehend Abwasserfilteranlagen. Schon in den 1970iger Jahren haben wir im zuständigen Fachausschuss der DWA an der Entwicklung der Technologie mitgewirkt und sind bis heute in dem Gremium vertreten.

Mit diesem außergewöhnlichen Erfahrungshintergrund können wir Sie umfassend bei Planung und Betrieb der Filteranlagen beraten:

- Klären der Zielvorgaben,
- Bestandsanalyse mit Bilanzierung und Bewertung der
  vorhandenen Technik,
- Auswahl und Vergleich von Verfahren zur biologischen
  und chemischen P-Elimination,
- Beratung bei der Auswahl wirtschaftlicher Fällmittel, sowie    
  geeigneter Dosierstellen,
- Klären der notwendigen Randbedingungen zur Lagerung
  und Dosierung von Fällmitteln,
- Erstellen von Steuerungs- und Regelkonzepten,
- Planung und Realisierung von Filteranlagen zur weitergehenden
  P-Elimination, ggfs. auch in Kombination mit der Errichtung
  einer Aktivkohleadsorptionsanlage zur 4. Reinigungsstufe,
- Ermitteln des Schlammanfalls aus der P-Elimination und
  Darstellung der Auswirkungen auf die Schlammbehandlung
  der Kläranlage,
- Kostenermittlung für Investitions- Betriebskosten,
  Wirtschaftlichkeitsberechnung
- Beratung bei der Verrechnung der Investitionskosten mit
  Mitteln aus der Abwasserabgabe gemäß
  Abwasserabgabengesetz,
- Unterstützung des AG bei Behördengesprächen,
- Empfehlung einer  technisch wirtschaftlichen Vorzugsvariante,
- Planung und Realisierung einschließlich Vorbereiten und    
  Unterstützung bei der Inbetriebnahme.