Zusammengeschweißt - Niersverband und LINEG

Die Kläranlagen Tönisberg, Rheurdt und Schaephuysen des Niersverbandes sind nach über 40 Jahren Betrieb veraltet und aufgrund der immer schärferen Reinigungsanforderungen und der hohen Belastung mit rund 5.600 Einwohnern an ihre Kapazitätsgrenze gestoßen. Nach Betrachtung verschiedener Varianten wurde eine Kooperation des Niersverbandes mit der LINEG beschlossen. Das Abwasser der Kläranlagen Tönisberg, Rheurdt und Schaephuysen wird zukünftig zur Kläranlage Rheinhausen der LINEG  übergeleitet. Dadurch ist eine Abwasserreinigung auf hohem Niveau gewährleistet, die sich zudem kostengünstig für die Bürger auswirkt.  Ein erstes Teilprojekt - Überleitung Tönisberg - wurde im Herbst 2015 in Betrieb genommen.

Der Spatenstich für das zweite Teilprojekt fand am 24.11.2015 statt. Das zweite Teilprojekt umfasst den Bau von zwei Pumpstationen sowie einer Abwasserdruckleitung. Auf den Fotos sieht man Herrn Schitthelm (Vorstand Niersverband), Herrn Brandt (Vorstand LINEG) sowie Herrn Bürgermeister Kleinenkuhnen beim Herstellen der ersten Schweißnaht für die Druckrohrleitung.